Traktorenrennen

Traktorenrennen
Es gibt wohl kaum einen fahrbaren Untersatz, mit dem nicht auch ein Rennen veranstaltet wird. Dazu gehört selbstverständlich auch ein Traktorenrennen. Hier fahren diese großen landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge auf unwegsamen Gelände um die Wette. Ein Kindertraum vieler Männer, einmal mit so einem Traktor zu fahren. Und um die Wette fahren steht dabei ganz oben an erster Stelle.

Das Vulkan Trophy
Das bekannteste Rennen dieser Art ist das Vulkan Trophy Rennen. Es stammt ursprünglich aus Österreich und wird seit 2007 auch in Deutschland ausgeführt. Es findet im hessischen Vogelkreisberg in Herbstein-Altenschlirf statt und ist ein 24 Stunden Langstrecken Rennen. Dabei werden ausnahmslos Oldtimer Traktoren verwendet. Der bis dato älteste Traktor, der in einem dieser Rennen eingeschrieben wurde, stammt aus dem Jahre 1952. Hier hat sich auch ein Club gebildet, der Oldtimer Traktoren Racing Club Vogelsberg, der dieses jährliche Rennen veranstaltet.

Teilnahme
Der Traktor muss einige Auflagen erfüllen. Man kann den Traktor tunen, muss ihn mit einen Überrollbügel haben, die Fahrer brauchen Helm und Gurt. Das Mindestalter ist 16 Jahre. Das internationale Rennen erlaubt die Teilnahme aller Länder, doch sind es bis jetzt zumeist Fahrer aus Deutschland und Österreich. Diese Sportart ist in anderen Ländern noch wenig bekannt. Es müssen mindestens 2 Fahrer, aber höchstens 4 Fahrer gemeldet werden pro Traktor. Die Traktoren dürfen nicht später als 1975 zugelassen sein und werden in 2 Klassen unterteilt: die A und die B-Klasse. Erstere dürfen bis zu 30 km/h, die zweite bis zu 70 km/h fahren. Das Rennen zieht alljährlich im Sommer ein großes Publikum an.