Tarragona

Tarragona
Im Süden Kataloniens an der Ostküste befindet sich die große Hafenstadt von Tarragona, gleichzeitig Hauptstadt der gleichnamigen Comarca. Die Stadt hat ca. 155.000 Einwohner.

In Tarragona gibt es heute noch zahlreiche Zeugen aus der Zeit der römischen Ära. Cuartel de Pilatos wird noch auf vor die römische Zeit gerechnet und war höchstwahrscheinlich der Palast des Kaiser Augustus, besser jedoch bekannt als das Haus des Pilatus. Im 20. Jahrhundert wurde das Gebäude allerdings auch als Gefängnis genutzt. Placa de la Font ist ein im 2. Jahrhundert erbautes Amphitheater. Man kann es heute noch besichtigen. Es wurde jedoch nach dem Zerfall des Römischen Reiches zeitweise als Steinbruch genutzt. Bei Bauarbeiten stößt man immer wieder auf alte römische Bauwerke, die Aufschluss über die Vergangenheit der Stadt geben. Zu den vielen römischen Zeugen gehören auch der Triumphbogen Arc de Berà, der Circus, das Forum Romanum, das Grabmonument der Scipionen bei Altafulla sowie das Mausoleum der Centcelles und das Acquedukt.

Kathedrale von Tarragona
Wer sich für die spirituellen Dinge der Geschichte interessiert, findet hier eine große Anzahl von Kirchen, Konventen und Kathedralen. Wunderbare Fotomotive geben der Konvent der Heiligen Theresa und der Dominikaner, der heute als Rathaus benutzt wird, der Palast des Erzbischofs sowie der Konvent der Franziskaner. Das größte religiöse Gebäude ist die Kathedrale. Hier findet man wunderbare, gemalte Fenster, eine handgemachte Orgel von Don Amigo aus dem 17. Jahrhundert und ein marmornes Baptisterium, das ursprünglich aus dem Augustus-Palast im 13. Jahrhundert stammt.

Tarragona ist ein wunderbarer Ort, der Geschichte Spaniens und Kataloniens auf die Spuren zu kommen.