Rally RACC Catalunya

Katalonien ist eine Region in Nordspanien und für seine Autorennen bekannt. Die katalonische Stadt Montmelò befindet sich auf dem Circuit de Catalunya, eine Formel 1 Rennstrecke. Der Ausbau der Strecke begann 1989, um bis zum Beginn der Olympischen Sommerspielen 1992, die in Barcelona, nur wenige Kilometer südlich von Marmelò, stattfanden, fertig zu sein. Die Arbeiten waren rechtzeitig beendet und die ersten Rennen wurden im September 1991 organisiert.

Die Strecke ist gerade für seine verschiedenen Kurven bekannt, genauso wie für lange gerade Strecken, was eine große Flexibilität der Fahrer abverlangt. Auch die Wetterverhältnisse sind eine große Herausforderung, da sie schnell auf der langen Strecke wechseln können, was die Fahrer zwingt, während des Fahrens ihre Fahrstrategien zu ändern und anzupassen. Die Rennstrecke wird oft dazu genutzt, Rennautos auszuprobieren und zu testen, wobei sich die Fahrer gleichzeitig gut auf der Rennstrecke einfahren können.

Auf dem Circuit de Catalunya haben die bekanntesten spanischen Autorennen stattgefunden. So beispielsweise der Große Preis von Spanien 1991, wo sich Ayrton Senna aus Brasilien und Nigel Mansell aus Großbritannien ein aufregendes Duell um den zweiten Platz lieferten und sie fast die gesamte Strecke Seite an Seite fuhren, bevor Mansell es dann schaffte, sich vorzudrängen. Fünf Jahre später machte der deutsche Rennfahrer Michael Schumacher ebenfalls Geschichte auf dieser Rennstrecke, der das Rennen trotz strömenden Regens im Jahr 1996 gewann.

Die gesamte Region Kataloniens ist bekannt für die Rennstrecken und Autorennen. Zwischen 1991 und 2004 war die Costa Brava der Hauptort für die jährliche Rally RACC Catalunya, Teil der Rally-Weltmeisterschaften. Seit 2005 ist die Strecke in die katalonische Stadt von Salou verlegt worden.