Motorradrennen

Motorrad Rennen
Der Motorradsport gehört zu den beliebtesten und meist verfolgten Sportarten neben Formel 1 Rennen. Er findet auf der Straße, im Gelände, auf bestimmten Bahnen oder auch in Kombinationen statt. Dazu gezählt werden unter anderem auch das Skijöring, der Freestyle und das Motoball. Valentino Rossi gehört zu den bekanntesten Motorradrennfahrern. Aber auch Namen wie Jorge Lorenzo, Casey Stoner oder Thomas Lüthi sind Namen, die jeder kennt. Giacomo Agostini ist der Rennfahrer mit den meisten Weltmeistertiteln, die je von einem Fahrer gewonnen wurden. Leider passieren im Motorradrennsport wie in allen anderen Rennsportarten auch immer wieder tragische Unfälle. Der letzte, große Unfall war von Marco Simoncelli, der 2008 in Malaysia tödlich verunglückte. Mit nur 24 Jahren.

Zu den bekanntesten Motorradrennen gehören die Weltmeisterschaften, die jedes Jahr in einem anderen Land ausgeführt werden. Es gibt auch zahlreiche Frauen, die diesen Sport gewählt haben und bekannte Rennfahrerinnen sind beispielsweise Tomoko Igata und Taru Rinne. Inge Stoll war die erste Frau, die jemals an so einem Rennen teilnahm. Eine eigene Kategorie bilden die Superbike-Weltmeisterschaften.

Rollerrennen
Es gibt aber auch organisierte Scooterrennen. Das Stage6-Cup wird in 2 Klassen ausgetragen, für Anfänger und eine für Racer. Motorroller mit Schaltung fahren auf mehreren im Jahr beim Euro Scooter Challenge. Das Deutsche Scooter Sprint Comitee veranstaltet ein Sprintrennen, den DSSC-Cup. Bei der Internationalen Deutschen Scooter Meisterschaft kann jeder mitmachen,. Es wird in unterschiedlichen Klassen um die Wette gefahren. Dazu gibt es immer wieder organisierte Moped-Treffen, wo jeder Scooterfahrer dran teilnehmen kann. Ganz besonders schön sind die Oldtimer-Scooter Treffen.