Costa Dorada

Salou, Costa Dorada
Die Costa Daurada – wie sie in der Landessprache heißt, ist die so genannte 'goldene Küste' Spaniens und befindet sich im Süden Kataloniens. Mehr als drei Millionen Touristen kommen hier jedes Jahr her, um ihren Urlaub zu verbringen und ist damit eines der meist besuchten Ziele des Landes.

Den Namen hat die Küste von den feinsandigen Stränden, die hier so zahlreich sind wie nirgends im Land, die golden im Abendlicht schimmern. Diese Strände sind die Hauptattraktion der Küste und werden sehr gepflegt, so dass man zahlreiche 'blaue Flaggen' hier findet. Die meisten Touristen, die hierher kommen, suchen einen Badeurlaub. Dadurch sind unzählige gute Hotelstrukturen entlang der Küste entstanden. Die Urlauberzeit ist zwischen Mai und Oktober, doch die Strände sind auch in den Wintermonaten wunderschön, auch wenn das Meer recht kühl ist.

Salou, Costa Dorada
Die Costa Dorada ist auch für den reichhaltigen Fischfang bekannt. Daher findet man in allen kleinen Orten und großen Städten die besten Fischspezialitäten. Das an der See gelegene Resort Salou ist eines der ersten Adressen in Südeuropa für Vergnügen und Entertainment, das man im Port Adventura findet. Außerdem findet man zahlreiche Golfplätze, die für gelegentliche Golfer genauso wie für professionelle den richtigen Golfcourse bereit halten. In der nahe gelegenen Stadt von Taragona finden Kulturbegeisterte römische und maurische Ausgrabungen und Zeugen einer aufregenden Zeitepoche.

Egal wie die Interessen gelagert sind: die Costa Dorada hält für jeden das richtige parat.